Suche
Suche Menü

Abseits der Ordnung – mein kreativer Jahresrückblick 2015

Angeregt durch Eva Peters` Aufruf zur Blogparade „kreativer Jahresrückblick 2015“ habe ich beschlossen, hier mal eine andere Seite von mir zu zeigen.

2015 hatte ich mein 10-jähriges Jubiläum, denn ich male und zeichne bereits seit 2005 – eigentlich schon viel länger, doch das ist eine andere Geschichte. Mit Collagen habe ich 2012 begonnen und ich liebe diese Art, kreativ zu sein. 07_Iris-Collage

Meine beiden persönlichen Highlights im Jahr sind ein einwöchiger Sommermalkurs bei J. Jaeger und R. Buettner, an dem ich seit 6 Jahren teilnehme und die Malnacht bei Eva Peters.

Beim Sommermalkurs bin ich sehr frei in den Materialien und bei den Themen und es entsteht von Jahr zu Jahr Neues und ich werde von Jahr zu Jahr freier und kreativer. Hier kommen meine Lieblingswerke aus dem Jahr 2015:

08_Federbild_1_

Collage aus Federn

08_Federbild_2

Collage aus Federn

Tusche

Tusche

Die Malnacht bei Eva Peters, bei der ich 2015 zum zweiten Mal dabei war, macht ebensolchen Spaß. Obwohl ich sonst zwischen 22 und 23 Uhr schlafen gehe – gerne auch früher – bleibe ich bei der Malnacht bis ca. halb vier Uhr morgens munter. Zugegeben mit etwas Cola als Hilfsmittel doch in erster Linie hält das Malen und der Austausch mit anderen mich hellwach. Hier siehst Du meine Lieblingswerke aus der Malnacht:

a_20Uhr

20 Uhr – es ging darum, eine Begebenheit des Tages zu malen – bei mir war das ein kleiner Deko-Vogel der kaputtgegangen war

b_21Uhr

21 Uhr – wer bin ich, bzw. mit welchen Mitteln bin ich kreativ. Ich war erstaunt, wie viele da zum Vorschein kamen

f_1Uhr

1 Uhr – etwas aus Dreiecken

g_2Uhr

2 Uhr

Wer jetzt noch mehr über mich und meine Kreativität im Jahr 2015 wissen möchte, darf gerne weiterlesen: Die Antworten auf Evas Fragen…

a) Was hast Du in Deiner Malerei und beim Zeichnen Neues ausprobiert oder wiederentdeckt, was hat Dir Spaß gemacht?
Ich habe dieses Jahr ein für meine Verhältnisse großes Aquarell 70 x 50 cm gemalt, in dem ich ohne zu planen das Papier nach und nach mit Wald gefüllt habe. Das war für mich sehr spannend und nicht immer ganz leicht, doch ich habe es geschafft und war und bin überglücklich mit dem Ergebnis. Es ist ein sehr persönliches Bild, deshalb zeige ich es hier nicht.

b) Was hat sich bei Dir abseits von Farbe und Papier an Kreativen getan? Hast Du mehr Ideen bekommen, begonnen ein Instrument zu spielen, zu schreiben oder anderes?
Ich habe im Februar 2015 meinen Blog gestartet und schreibe seither wöchentlich Ordnungstipps, was mir großen Spaß bereitet. „Ordnung ist mein Ding“ :-). Für die Blogartikel bemühe ich mich immer mehr, passende Bilder zu gestalten, also Fotos oder Grafiken. Das möchte ich noch weiter ausbauen.

Beim Suchen und Finden von Ordnungslösungen bin ich sehr kreativ :-).

c) Wie hat sich Deine Einstellung zu Deiner Art zu malen und zu zeichnen verändert?
Ich bin 2015 noch freier geworden. Ich zeichne viel zwischendurch und habe viel Spaß an allem Kreativen was ich tue. Da ist keine Scheu mehr.

d) Welche Kurse, Aktionen, Menschen oder Bücher haben Dich in Deiner Kreativität oder Malerei inspiriert?
Neben den oben erwähnten Highlights bin ich Teilnehmerin von Eva Peters` Sommermalzeit, auch wenn ich im Alltag nicht immer Zeit habe, ihre wunderbaren „Rezepte“ auszuprobieren. Ich habe aber einiges in den Alltag einfließen lassen, zum Beispiel das Kreuz&Quer-Buch.

Die Texte und Anregungen von Martina Wald rund ums Zeichnen sprechen mich sehr an.

Außerdem sehe ich mir gerne Bilder-Ausstellungen an. 2015 hat mich die Ausstellung Marc-Macke in München am meisten berührt. Und beim Anblick von alten Skizzenbüchern oder Büchern mit alter Schrift und Illustrationen hüpft regelmäßig mein Herz. Übrigens hüpft mein Herz auch bei neuen Skizzenbüchern, die es zu kaufen gibt :-).

 e) Was ist sonst noch passiert: hast Du Bilder ausgestellt, einen Katalog gedruckt, alle Bilder weggeworfen oder …. erzähl es uns!
Nichts von alledem. Ich male in erster Linie für mich selbst, wobei ich immer wieder höre, dass ich meine Werke auch öffentlich zeigen könnte. Dieses Bedürfnis habe ich zur Zeit nicht, weil ich die Kreativität als Ausgleich und Anregung für meinen beruflichen Weg sehe. Mein Augenmerk liegt bei meiner beruflichen Tätigkeit als Bürofex und Ordnungsfex.

f) Was sind Deine Wünsche für 2016 für Deine Kreativität und Deine Malerei?
So oft wie möglich malen, zeichnen, kreativ sein und offen bleiben für kreative Ideen.

Danke, liebe Eva Peters, für diese Anregung!

PS: Wenn Du hier neu bist und Dich neben dem Kreativen auch für Ordnung interessierst, freue ich mich, wenn Du Dich hier noch ein wenig umschaust oder oben rechts meine Ordnungsimpulse abonnierst. Das sind Anregungen für kleine Ordnungsetappen, die Du alle 10 Tage per E-Mail bekommst.

 

4 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Ganz wundervoll, Antje. Ich mag deine Bilder und Collagen und deine Art zu schreiben. Und ich finde es besonders klasse, dass so ein kreativer Mensch Ordnungsfex ist! Ein Lichtblick für alle Chaotischkreativen :-) .

    Antworten

    • Herzlichen Dank, liebe Reingard – fürs Kompliment und Deine lieben Worte. So habe ich das noch gar nicht gesehen ;-).
      Viele liebe Grüße
      Antje

      Antworten

  2. Pingback: Essenz der „Kreativen Rückschau 2015“ | artilda.de

    • Liebe Eva, liebe Artilda,

      vielen Dank für die Ausarbeitung der Essenzen. Das ist Dir sehr gelungen.

      Liebe Grüße
      Antje

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.