Suche
Suche Menü

Eine neue Sicht hilft gegen Chaos

Heute geht es mir nicht darum, wie Du Dich und Dein Chaos siehst. Vielmehr möchte ich, dass Du etwas Neues ausprobierst und Deinen Blick auf die ordentlichen Bereiche lenkst. Auf die Bereiche, die bereits funktionieren. Vielleicht funktionieren sie schon sehr lange, doch das ist für Dich schon selbstverständlich und nicht der Rede wert, weil so viel andere Baustellen auf Dich und Deinen Einsatz warten.37_neuer Blick

Aus der Zufriedenheit neue Kreise ziehen

Wir Menschen neigen dazu, eher das zu sehen, was noch nicht erledigt ist, als das, was schon geschafft ist. Wenn wir gefragt werden, fallen uns eher Schwächen als Stärken ein.

Überlege heute einmal ganz bewusst:

  • Wo bin ich ordentlich?
  • Mit welchem Bereich bin ich im Hinblick auf Ordnung und Übersicht zufrieden mit mir?
  • Was mache ich regelmäßig ganz automatisch und bringe dadurch Ordnung in mein Leben?
  • Gibt es etwas, bei dem ich besonders gründlich bin?

Welche Bereiche, Tätigkeiten, Ecken Deiner Wohnung fallen Dir ein? Falls Du Probleme hast, Antworten zu finden, habe ich weiter unten ein paar Beispiele für Dich.

Aus diesem Moment der Zufriedenheit kannst Du Kraft schöpfen und neue Kreise ziehen. Freue Dich bewusst über die Erkenntnis, was Du bisher schon gut gemacht hast und/oder über das, was regelmäßig schon gut läuft. Erkenne auch, wie diese Dinge in Deinem Leben Gutes auslösen. Fühlst Du Dich gut?

Mit diesen guten Gedanken kannst Du nun neue Wege gehen, um Schritt für Schritt andere Bereiche zu ändern. Doch erst einmal zu den Beispielen, falls es Dir schwer gefallen ist, etwas Gutes zu finden.

  • Vielleicht sind Deine Versicherungsunterlagen gut sortiert in einem Ordner?
  • Räumst Du nach dem Essen automatisch Dein Geschirr weg?
  • Hängen Deine Handtücher ordentlich im Bad?
  • Ist Deine Toilette so klein, dass es unmöglich ist, dass dort das Chaos einzieht?
  • Hast Du einen Stiftebehälter auf Deinem Schreibtisch, wo immer alle Stifte drin sind und nicht irgendwo rumliegen?
  • Gibt es eine Fläche, zum Beispiel auf dem Kühlschrank, die immer frei ist?
  • Liegt Deine Sportkleidung immer griffbereit am gleichen Platz? Und Deine Sporttasche auch?
  • Hast Du unter der Spüle Deine Putzmittel aufbewahrt und Du findest sie dort immer, wenn Du sie brauchst?
  • Vielleicht wirst Du am Arbeitsplatz für Deine Ordnung bewundert?

Diese und ähnliche Dinge meine ich, die oft schon automatisch funktionieren, die wir gar nicht mehr bemerken. Gehe auf die Suche und freue Dich heute einmal darüber.

Schiebe negative Blickrichtungen sofort auf die Seite

Falls Dir immer wieder negative Gedanken in den Sinn kommen, wenn Du Dein Umfeld betrachtest, dann schiebe sie ganz bewusst auf die Seite und erinnere Dich an alles was funktioniert. Irgendwann ist die Zeit reif für diesen bestimmten Bereich oder diese eine Ecke. Es hilft Dir nicht, wenn Du schlecht über Dich denkst, weil Du da und dort nicht aufgeräumt hast. Denke ab sofort jedes Mal an das, was bereits funktioniert.

Neue Kreise ziehen

Momente der Zufriedenheit bringen mehr Energie und Schwung als Momente der Unzufriedenheit. Ich glaube, wir beide haben sowohl das eine als auch das andere schon mehrfach erlebt und wissen, wie sich beides anfühlt. Ich wünsche Dir, dass Du nach dem Lesen meines Textes einen Moment der Zufriedenheit spürst, vielleicht sogar so viel Energie, dass Du gleich loslegen möchtest. Fange an und nutze diesen Schwung und freue Dich über jeden kleinen Schritt.

In diesem Sinne wünsche ich Dir Zufriedenheit mit Dir selbst und gute neue Schritte auf dem Weg zu mehr Ordnung und Übersicht!

Deine Antje Lohrer

 

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Liebe Antje

    danke fürs Blickschärfen. Die Liste ist eine tolle Anregung mal genauer hinzusehen und zumindest an 1-2 Stellen zufrieden mit der Situation zu sein.

    Viele Grüße
    Eva

    Antworten

    • Danke Dir, liebe Eva!
      Ich hoffe, es werden bald mehr als 1-2 zufriedenstellende Stellen.
      Liebe Grüße
      Antje

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.